Seminarraumvermietung

Unsere Praxis verfügt über einen hellen und ruhig gelegenen Seminarraum (32m2), der sich für Fortbildungen, Seminare und Supervisionsgruppen und auch als Behandlungsraum eignet.

Der Raum hat einen Parkettboden und kann für bis zu 22 Personen bestuhlt werden. Flip Chart sowie Yogamatten, Decken und Meditationskissen sind in verschiedenen Größen vorhanden. Neben eingebauten Lautsprechern und Leinwand können Laptop und Beamer zusätzlich bereitgestellt werden.

Eine eigene Klingel sorgt für einen vom Praxisbetrieb unabhängigen Zugang und die gut ausgestattete Teeküche kann mit genutzt werden.

Wir vermieten den Seminarraum sowohl tagsüber als auch abends sowie für Wochenendveranstaltungen.

Für Termine und Preise kontaktieren Sie bitte:
Sophie Friedel
Tel: 0761 60063292
E-Mail: friedel@pppo-freiburg.de

Kooperation Dr. rer. physiol. Waltraud Silbernagel

silbernagel@pppo-freiburg.de
Tel.: 0162 9304040
Sickinger Straße 40
79856 Hinterzarten

Psychologische Psychotherapeutin
Tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie
Psychoonkologie
Klinische Hypnosetherapie

Beruflicher Werdegang

  • Kooperationspartnerin der Praxis für Psychotherapie und Psychoonkologie Freiburg (Seit 2016)
  • Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Bereich Medizinische Psychologie und Medizinische Soziologie, Fachbereich Medizin der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg (Seit 2001)
  • Klinische Psychologin an der Kliniken des Landkreises Lörrach GmbH (1992 – 2007)
  • Aufbau und Leitung des Psychologischen Dienstes der Kliniken des Landkreises Lörrach GmbH (1992 – 2007)
  • Aufbau und Leitung des Psychoonkologischen Dienstes der Kliniken des Landkreises Lörrach GmbH (2001 – 2007)
  • Approbation als Psychologische Psychotherapeutin durch das Regierungspräsidium Stuttgart (1999)
  • Promotion zum Doktor der physiologischen Wissenschaften im Fachbereich Medizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz (1992)
  • Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Abteilung für Medizinische Psychologie und Medizinische Soziologie der Johannes Gutenberg-Universität Mainz (1981 – 1991)
  • Abschluss des Diplomstudienganges Psychologie an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz (1981)
  • Abschluss des Pharmaziestudiums an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz (1973)
  • Approbation als Apothekerin durch den Minister für Soziales, Gesundheit und Sport Mainz (1973)
  • Chef-Vertretungen in 35 verschiedenen Apotheken (1973 – 1981)

Mitgliedschaften

  • Landespsychotherapeutenkammer Baden-Württemberg
  • Arbeitsgemeinschaft für Psychoonkologie (PSO) in der Deutschen Krebsgesellschaft e.V. (DKG)
  • Deutsche Gesellschaft für Medizinische Psychologie (DGMP)

Kosten

Beratung
Die Kosten für Beratung und psychoonkologische Begleitung werden von den Krankenversicherungen nicht übernommen. Wir treffen daher  eine individuelle Kostenvereinbarung mit Ihnen. Anzahl, Dauer und Häufigkeit der Gespräche werden dabei nach Bedarf mit Ihnen vereinbart.

Einen Termin für eine Erstberatung erhalten Sie in unserer Praxisgemeinschaft in der Regel innerhalb von 14 Tagen.

Psychotherapie
Die Honorierung unserer psychotherapeutischen Behandlungen erfolgt nach der Gebührenordnung für Psychologische Psychotherapeuten (GOP) und Ärzte (GOÄ).

Da wir eine Gemeinschaft von Privatpraxen sind, werden die Kosten in der Regel von privaten Krankenversicherungen und der Beihilfe übernommen.

Für gesetzlich Versicherte kann in begründeten Einzelfällen bei der Krankenversicherung ein Kostenerstattungsverfahren (§ 13 SGB V Kostenerstattung) beantragt werden. Informationen zum Kostenerstattungsverfahren finden Sie hier.

Die Kosten für eine Psychotherapie können selbstverständlich auch selbst getragen werden. Es erfolgt in diesem Fall keine Weitergabe von Daten an die Krankenkasse und es fallen keine Formalitäten an. Die Vergütung orientiert sich an den Gebührenordnungen.

Dr. phil. Katrin Reuter

reuter@pppo-freiburg.de
Tel.: 0761 2029735

Diplom Psychologin
Psychologische Psychotherapeutin
Psychoonkologin (WPO/DKG e.V.)
Supervisorin (VT)
Fort- und Weiterbildungen in: Hypnotherapie (M.E.G), System- und Familienaufstellungen (WISL), Schematherapie und interpersonelle Therapie (FFAP), Gruppentherapie (SZVT) Humanistische Verfahren und existenzielle Psychotherapie

Aktuelle Tätigkeitsschwerpunkte

  • Psychotherapie und Beratung von Patienten und Angehörigen
  • Supervision im Rahmen von Psychotherapieausbildung
  • Fall- und Teamsupervision für unterschiedliche Berufsgruppen und klinische Einrichtungen
  • Selbsterfahrung
  • Lehrtätigkeit an Ausbildungsinstituten für Verhaltenstherapie, Tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie und Psychoonkologie
  • Gruppenpsychotherapie, insb. Supportiv-expressive Gruppentherapie (SEGT)
  • Sprecherin der AG niedergelassene Psychotherapeuten in der PSO
  • Vortragstätigkeit

Beruflicher Werdegang

  • Leiterin des Hoffman Institut Frankreich und SAT Deutschland – Frankreich (Seit 2014)
  • Eröffnung der Praxis für Psychotherapie & Psychoonkologie PPPO Freiburg (2012)
  • Anerkennung als Supervisorin für Verhaltenstherapie durch das Freiburger Institut für Verhaltenstherapie (FAVT) und die Landespsychotherapeutenkammer BaWü (2009)
  • Zertifikat Weiterbildung Psychosoziale Onkologie der Deutschen Krebsgesellschaft (2006)
  • Zusatzqualifikation Gruppentherapie (2005)
  • Postdoctoral Fellowship an der Stanford University, School of Medicine, Department of Psychiatry and Behavioral Medicine, USA (Prof. David Spiegel) (2003)
  • Promotion im Fach Psychologie an der Albert-Ludwigs Universität Freiburg zu Fatigue bei Tumorerkrankungen (2002)
  • Approbation als Psychologische Psychotherapeutin mit Eintrag ins Arztregister. Ausbildung in Verhaltenstherapie von 1998 – 2002 an der Tübinger Akademie für Verhaltenstherapie (TAVT)  (2002)
  • Leiterin der Arbeitsgruppe Psychotherapie bei körperlichen Erkrankungen und der Psychoonkologischen Ambulanz: Konzeption und Implementierung psychoonkologischer Versorgung in Organzentren, Psychotherapeutische Behandlung onkologischer Patienten und Anleitung und Supervision von PIA (Ab 2004)
  • Klinische und wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Universitätsklinik Freiburg, Abteilung für Psychiatrie und Psychotherapie (Prof. Matthias Berger, Prof. Martin Härter) (1998 – 2013)
    Leitung von Forschungsprojekten zur Epidemiologie psychischer Störungen bei körperlichen Erkrankungen, Nebenwirkungsmanagement bei IFN-a Behandlung von Patienten mit Malignem Melanom, Effekte ärztlicher Trainingsmaßnahmen zum Shared Decision Making und Evaluation ambulanter Gruppenpsychotherapie von Krebspatienten
  • Diplom im Fach Psychologie an der Albert-Ludwigs Universität Freiburg (1997)
  • Ausbildung zur Bankkauffrau (1986 – 1988)

Publikationen

Sprachen

  • Deutsch, Französisch, Englisch und Spanisch

Mitgliedschaften

  • Landespsychotherapeutenkammer Baden-Württemberg www.lpk-bw.de
  • Arbeitsgemeinschaft für Psychoonkologie (PSO) in der Deutsche Krebsgesellschaft e.V. (DKG), Sprecherin der Arbeitsgruppe niedergelassene Psychoonkologen www.pso-ag.org
  • Deutsche Gesellschaft für Verhaltenstherapie (DGVT) www.dgvt.de
  • Deutsche Krebsgsellschaft (DKG) www.dkgev
  • Freiburger Gesellschaft für Verhaltenstherapie und Gesundheitsförderung e.V. (FGVG) www.fgvg.de
  • Fédération Française de Psychothérapie et Psychanalyse (ff2p) www.ff2p.fr

Dr. med. Martina Prinz-Zaiss

prinz-zaiss@pppo-freiburg.de
Tel.: 0761 2029750

Ärztliche Psychotherapeutin (Tiefenpsychologisch fundiert)
Psychoonkologin (WPO)
Hypnotherapeutin (DGH)
Balintgruppenleiterin (Deutsche Balintgesellschaft)

Beruflicher Werdegang

  • Weiterbildung zur Balintgruppenleiterin bei der Deutschen Balintgesellschaft e.V. (2014-2016)
  • Weiterbildung zur zertifizierten Hypnose- und Hypnotherapeutin bei der DGH e.V. (2012)
  • Selbständige Tätigkeit als Psychotherapeutin und Psychoonkologin in eigener Praxis in Freiburg i. Brsg. (Seit 2006)
  • Weiterbildung zur Psychotherapeutin am LPM in München (1998-2005)
    Anstellung als Psychotherapeutin an der Univ.-Psychiatrie in Regensburg
  • Geburt der 2. Tochter in Regensburg, Deutschland (1997)
  • Geburt der 1. Tochter in Melbourne, Australien (1995)
  • Forschungsarbeit am Monash-Medical-Centre, Melbourne, Australien Abteilung für Kardiologie (1993 – 1995)
  • Promotion in der Abteilung für Kardiologie an der Universitätsklinik Freiburg (1993)
  • Studium der Humanmedizin an der Phillips-Universität Marburg und der Albert-Ludwigs-Universität in Freiburg (1986 – 1993)

Mitgliedschaften

Dr. phil. Ulrike Heckl

heckl@pppo-freiburg.de
Tel.: 0761 20297204

Diplom Psychologin
Psychologische Psychotherapeutin
Verhaltenstherapie, Psychoonkologie (WPO/DKG e.V.)
Supervisorin (systemisch)
Weiterbildung in systemischer Familientherapie (IF Weinheim)

Aktuelle Tätigkeitsschwerpunkte

  • Psychotherapie und Beratung von Patienten und Angehörigen
  • Gruppenpsychotherapie
  • Fall- und Teamsupervision für unterschiedliche Berufsgruppen und klinische Einrichtungen

Beruflicher Werdegang

  •  Praxis für Psychotherapie & Psychoonkologie Freiburg (Seit 01/2016)
  • Mitarbeiterin an der psychosozialen Abteilung der Klinik für Tumorbiologie in Freiburg i. Br. im Bereich der Patientenversorgung (internistische Onkologie und onkologische Rehabilitation) und Forschung („Der kompetente Patient – Evaluations der Beratungsleistung „Second Opinion“; Koordination und Redaktion der Erstellung der S3 Leitlinie zur „Diagnostik, Beratung und Behandlung erwachsener Krebspatienten“) (1993 – 2017)
  • Approbation zur psychologischen Psychotherapeutin durch das Regierungspräsidium Stuttgart (1999)
  • Seminarleiterin und Referentin im Rahmen der Weiterbildung „Psychosoziale Onkologie“ (WPO) (Seit 1998)
  • Promotion im Fach Psychologie an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg zum Umgang mit einer Tumorerkrankung im beruflichen Umfeld (1995)
  • Wissenschaftliche Angestellte im Psychologischen Institut der Universität Freiburg,
    Abteilung Rehabilitationspsychologie (1987 – 1993)
  • Vortrags-, Seminar- und Supervisionstätigkeit (Seit 1987)
  • Mitarbeit in Menschenrechtsorganisationen in Guatemala und Argentinien (1984 – 1987)
  • Diplom im Fach Psychologie an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg (1984)
  • Medizinisch-technische Assistentin am Uniklinikum Frankfurt /M. und am Physiologischen Institut der Universität Freiburg (1974 – 1977)

Mitgliedschaften

  • Landespsychotherapeutenkammer Baden-Württemberg www.lpk-bw.de
  • Deutsche Krebsgesellschaft (DKG) www.dkgev.de
  • Arbeitsgemeinschaft für Psychoonkologie (PSO) in der Deutsche Krebsgesellschaft e. V. (DKG) www.pso-ag.org
  • Verein für Fort- und Weiterbildung Psychosoziale Onkologie (WPO e.V.) www.wpo-ev.de

Publikationen

Team

Als psychoonkologisch tätige psychologische und ärztliche Psychotherapeuten haben wir 2010 eine Gemeinschaft von Praxen gegründet, in der wir Patienten und Angehörigen eine fachgerechte und auf den aktuellen Leitlinien basierende ambulante psychoonkologische Versorgung in allen Phasen der Erkrankung anbieten.

Es ist uns wichtig, unseren Patienten mit Respekt für ihre Persönlichkeit, ihre Werte und ihren individuellen Lebensstil zu begegnen. Wir bieten professionelle Unterstützung in der Krise, arbeiten mit jedem Einzelnen an der Veränderung seines Beschwerdebildes und fördern gleichermaßen achtsame Akzeptanz, persönliche Stärken und Selbstfürsorge.

Dabei werden wir organisatorisch und administrativ unterstützt von

Dipl. Psych. Markus Birmele

birmele@pppo-freiburg.de
Tel.: 0761 36889618

Diplom Psychologe
Psychologischer Psychotherapeut
Psychoonkologe

Gesprächspsychotherapeut nach dem klientenzentrierten Ansatz von C. Rogers

Beruflicher Werdegang

  • Leiter der psychosozialen Abteilung der Klinik für Onkologische Rehabilitation und Nachsorge, Klinik für Tumorbiologie, Freiburg im Breisgau (seit Oktober 2017)
  • Eröffnung der Praxis für Psychotherapie & Psychoonkologie PPPO Freiburg (2012)
  • Mitarbeit in der Weiterbildung Psychoonkologie (WPO) im Curriculum für Psychotherapeuten (Referent und Kasuistikleiter) (seit 2000)
  • Zertifizierung zum Psychoonkologen nach WPO/DKG (2000)
  • Approbation zum psychologischen Psychotherapeuten (1999)
  • Seit 1993 Diplom Psychologe an der Klinik für Onkologische Rehabilitation und Nachsorge, Klinik für Tumorbiologie, Freiburg im Breisgau (seit 19939
  • Diplom Psychologe (1993)
  • Studium im Fach Diplom Psychologie an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg (1986 – 1993)
  • Tätigkeit als Diplom Krankenpfleger am Klinikum Steglitz, Berlin (1984 – 1986)
  • Ausbildung zum Dipl. Krankenpfleger am Klinikum Steglitz, Berlin (1981 – 1984)

Mitgliedschaften