Balintarbeit

Michael Balint hat vor mehr als 50 Jahren eine Gruppenarbeit mit Ärzten entwickelt, um die Arzt-Patienten-Beziehung besser zu verstehen.

In einer Balintgruppe sitzen 8-12 Kollegen unter der Moderation eines ausgebildeten Balintgruppenleiters zusammen. 1 ½ Stunden lang beschäftigen sie sich mit einer Arzt-Patienten-Beziehung, die der vorstellende Kollege erhellt haben möchte. Die Balintarbeit bietet einerseits ein Stück Selbsterfahrung für die ärztlichen und therapeutischen Kollegen, andererseits lernt der vorstellende Kollege, sich stärker auf den Patienten und dessen Erleben zu konzentrieren und dadurch über die Krankheit hinaus die Gesamtpersönlichkeit und den Ganzheitsaspekt im Auge zu behalten.

Frau Dr. Prinz-Zaiss bietet regelmäßig Balintgruppen in der Praxis an.